Betriebsmittelprüfung

Jeder Unternehmer ist verantwortlich für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in seinem Betrieb.

In diesem Zusammenhang ist er verpflichtet, eingesetzte Arbeitsmittel in regelmäßigen Abständen zu überprüfen bzw. überprüfen zu lassen.

Um die gesetzlichen  Vorgaben einzuhalten und den Mitarbeitern besten Schutz zu gewährleisten, ist der Einsatz eines Profis ratsam.

Wir stellen fest, ob sicherheitsrelevante Mängel vorliegen und können das Restrisiko minimieren.

Durch mechanische Beanspruchung und optische Kontrolle überprüfen wir gemäß BGV A3 den Zustand der Materialien und Geräte. Hierdurch kann der Werterhalt der Betriebsmittel und -Anlagen gewährleistet werden.

In vielen Fällen verlangen die Brandschutzversicherer bereits entsprechende Nachweise über die sachgemäße Prüfung der vorhandenen Betriebsmittel.

Viel zu häufig hört man noch heute Schreckensmeldungen über ausgebrannte Gebäude, deren Ursache auf den ersten Blick Kleinigkeiten waren. Oftmals sind es Geräte, die täglich genutzt werden und für deren Zustand wir das wachsame Auge verloren haben.


Wann haben Sie sich zuletzt den Wasserkocher

in Ihrer Teeküche genauer angesehen?

Tipp: Fragen Sie Ihren Versicherer nach einem Bonus. Viele Gesellschaften honorieren den Einsatz der Unternehmer für die Betriebsmittelprüfung durch Gewährung von Boni.


Funktionsprüfung

Nachdem die Messungen nach BGV A3 an den jeweiligen Geräten stattgefunden haben, wird die  Funtionsprüfung durchgeführt.

Das zu prüfende Gerät wird in Betrieb genommen und gemäß der Bestimmungen auf seine Funktionstüchtigkeit überprüft.


BGV A3 Prüfung

Wenn alle erforderlichen Teilprüfungen ohne Mängel gemäß BGV A3 abschlossen sind, gilt das Gerät als betriebssicher.

Der prüfende Mitarbeiter erteilt die Prüfplakette und bringt diese am Gerät an.

Dieser Vorgang wird protokolliert und kann somit jederzeit nachvollzogen werden.


Bedeutung der Messprotokolle

Sollte es zu einem Unfall im Betrieb kommen, liegt die Beweislast über die Einhaltung der Sorgfaltspflicht gemäß der gesetzlichen Vorgaben beim Unternehmer.

Anhand der  BGV A3 Prüfprotokolle ist dieser Nachweis schnell und rechtssicher beizubringen.

Im Falle einer Unfallursachenermittlung kann er Betreiber des Unternehmens die Protokolle als Beweisurkunde anführen und vorlegen.